78. ES BESTEHT AKUTE LEBENSGEFAHR!!!

78 Es besteht Lebensgefahr ...

Griechenland zählt auf dieser Karikatur (stammt aus einer großen Österreichischen Tageszeitung) mit Sicherheit zu den „Intensivpatienten“.

F Ü R   G R I E C H E N L A N D  

B E S T E H T   A K U T E   L E B E N S G E F A H R  !  !  ! 

Allerdings ist zu befürchten, dass es in der EU noch mehrere „Griechenlands“ geben wird.

Eine ganz entscheidende Frage, die wir uns in einer Funkrunde stellten:

„Wo waren eigentlich die sehr gut bezahlten EU – Beamten bei der Aufnahme von Griechenland und den anderen Schuldenstaaten?“

Vermutlich wurden sie getäuscht und belogen!

Ein Funkkollege meinte: „Da diese EU Beamten ihre Arbeit sehr schlecht gemacht haben, sollten sie auch zur Verantwortung gezogen werden“.

Wie soll diese Verantwortung aussehen?

Vielleicht der Rücktritt? – Sicher eine Möglichkeit. Wir alle waren uns einig, die finanzielle Verschlechterung nach einem Rücktritt würde sich für diese „Schlechtarbeiter“ in Grenzen halten.

Keine Frage, die Steuerzahler werden nun wegen Griechenland und den anderen „Schuldenstaaten“ zur Kassa gebeten. Verzeihung, ich – Henry 1 – meinte natürlich: Zur Kassa getreten.

Ein Einwand eines Kollegen am Funk: „Vergessen wir nicht, unsere Banken machten auch Gewinne im armen Ost- oder Südosteuropa. Die Manager kassierten ihre Prämien. Weil nun die Kredite nicht mehr zurückbezahlt werden können, sollen nun wir Steuerzahler auch noch dafür zahlen“.

Es stellt sich auch die Frage, was geschieht mit den Managern, die ihre Prämien und Gehälter unberechtigt kassiert haben, weil sie die Lage schlecht einschätzten oder schlampig waren?

Antwort: „Gar nichts!“

Fast alle Leserinnen und Leser, welche brave „Österreichische Staatsbürger und Steuerzahler“ sind wissen, wenn wir Griechenland und andere Schuldenstaaten nicht finanziell unterstützen, dann wird es für uns alle noch viel schlimmer. Zumindest wurde uns das oft genug von „Kompetenten Leuten“ mitgeteilt, die es wissen müssen – oder vielleicht doch nicht …

2011 / Henry 1

 

 



2 Kommentare zu “78. ES BESTEHT AKUTE LEBENSGEFAHR!!!”

  1. admin sagt:

    Nachträglich eingefügter Kommentar, den ich – Henry 1 – per E-Mail von Helga aus Bad Kissingen erhalten habe!

    Lieber Henry 1!

    Mein Mann und ich bedanken sich recht herzlich für deinen netten Gästebucheintrag. Es freut uns, dass dir unsere beiden Hundebabys so gut gefallen haben. Sie sind ja auch wirklich niedlich. So sollten sie bleiben, aber nur im Aussehen. Sie machen uns viel Freude, sind aber auch recht aufwendig.
    Sowohl mein Mann als auch ich haben schon einige deiner recht gut geschriebenen Beiträge gelesen. Was Griechenland betrifft, besteht tatsächlich akute Lebensgefahr. Mein Mann und ich sind der Meinung, wenn man auch noch soviel Geld hineinpumpt, am Ende ist es doch für Griechenland nur ein Sterben auf Raten. Leider sind auch andere EU – Länder sehr gefährdet.

    Es grüßt dich Helga und Horst

  2. admin sagt:

    Nachträglich eingefügter Kommentar, den ich – Henry 1 – per E-Mail von Eddy aus Eisenstadt erhalten habe!

    Hallo Henry 1!

    Danke Dir für Deinen Gästebucheintrag. Vermutlich wirst Du bei dem Beitrag, es besteht akute Lebensgefahr, Recht haben. Es gibt leider noch mehr Griechenlands in der EU. Leider war auch ich ein Befürworter der EU. Heute denke ich etwas anders darüber, nur jetzt ist es zu spät.
    Was Du auf Deiner HP schreibst, ist Großteils recht interessant.
    Was mich überrascht hat, dass es sogar noch einen Internationalen CB-Funkclub, bei dem Du selbst Vizepräsident bist, mit 812 Mitgliedern in 40 Ländern der Welt gibt.

    Wünsche Dir alles gute mit Deinen Funkclubs. Grüße von Eddy!

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.