89. PAPST WURDE ANGEZEIGT …

89 Papst wurde angezeigt

Auch meine Funkkollegen konnten es nicht fassen, was vor einigen Tagen in einer großen „Österreichischen Tageszeitung“ zu lesen war:

Ein „Bürger“ zeigte den Papst an, weil Benedikt XVI. bei seinem Besuch in Freiburg im Papamobil wiederholt nicht angeschnallt gewesen sei.

Sprach auch mit meiner Frau über diese Zeitungsmeldung. Diese erzählte mir, auch sie hat über diese Anzeige in einer anderen Zeitung gelesen. Allerdings war in dieser zu lesen, dieser „Bürger“ wollte dem Papst keinesfalls schaden, sondern er war nur um seine Sicherheit besorgt.

Kurz vor dem Papstbesuch in Freiburg erlebte dieser „Bürger“ einen schweren Verkehrsunfall, bei dem der Beifahrer tödlich verunglückte –  nur deshalb – weil dieser nicht angegurtet war.

Dieser besorgte „Bürger“ wollte durch diese Anzeige bewirken, dass der Papst künftig im Straßenverkehr mehr auf seine persönliche Sicherheit achtet – und sich auch bei Autofahrten mit dem Papamobil anschnallt.

Mit dem “Anschnallen” könnte es für den Papst etwas schwierig werden, wenn er stehend mit dem Papamobil unterwegs ist. Vermutlich wird man aber da ohnehin nur im gemäßigtem Tempo fahren.

 

November 2011 / Henry 1



Ein Kommentar zu “89. PAPST WURDE ANGEZEIGT …”

  1. Heribert sagt:

    Hoffentlich mußte er keine Strafe zahlen

Einen Kommentar schreiben:

Du mußt angemeldet sein um einen Kommentar abgeben zu können.